Der Bergbautraditionsverein Wismut  vereint zur großen Bergparade in Ehrenfriedersdorf  am 10.09.2017 Zurück Fotos  Antje Fütterer


Ca. 1700 Trachtenträger und Bergmusikanten marschierten am 10. September 2017 zur großen Bergparade zum 5. Sächsischen Bergmanns-, Hütten- und Knappentag in Ehrenfriedersdorf auf. Dies war eine der größten Bergparaden die je stattgefunden hat. Die Veranstaltung war auch im Bergbautraditionsverein Wismut ein Meilenstein im diesjährigen Bergjahr. Der Verein war mit 27 Mitgliedern einer der großen Vereine des Sächsischen Landesverbandes, der sich in der Parade präsentiert hat.

Für die Mitglieder des Vereins war es ein langer Tag. Bereits früh um 8.30 Uhr fuhren Mitglieder des Vereins aus Gera und Ronneburg mit den Bus los, um in Bad Schlema weitere Mitglieder abzuholen. Erst nach 20.00 Uhr waren die letzten Trachtenträger wieder zu Hause angekommen. Die Mühe hat sich aber durchaus gelohnt, da aus fast allen Regionalgruppen Mitglieder sich in dieser beeindruckenden Marschformation vereinten. Sie zeigten in der Parade so die Verbundenheit zum Bergbausanierer WISMUT.

Ca. 15000 Besucher säumten die Parade in den Straßen der Bergstadt Ehrenfriedersdorf und zollten mit Applaus den Vereinen Bewunderung und Respekt. Die Pflege der Bergbautradition wird nicht nur in den Vereinen sondern auch bei den Besuchern der Bergparade gelebt. Das wurde zum 5. Sächsischen Bergmannstag wieder deutlich.

Erst 2022 wird es wieder eine derartige Veranstaltung geben. Der Austragungsort ist dann in Olbernhau.

 

Andreas Rössel, Leiter der Paradegruppe